_DSC9711_klein

Was uns wichtig ist

Die Ar­beit an Grund­la­gen der An­thro­po­so­phie und der an­thro­po­so­phi­schen Men­schen­kun­de ste­hen an ers­ter Stel­le, so­wie die künst­le­ri­schen Kur­se (Sprach­ge­stal­tung, Mu­sik, Eu­ryth­mie, Ma­len, Plas­ti­zie­ren), so­wie die Me­tho­disch-di­dak­ti­sche Übun­gen zu ein­zel­nen Un­ter­richt­ge­bie­ten, das not­wen­di­ge Hand­werks­zeug für den Schul­all­tag.

Ziele der Ausbildung

Das 2-jäh­ri­ge be­rufs­be­glei­ten­de Se­mi­nar wen­det sich an Men­schen, die den Wunsch ha­ben, an ei­ner Wal­dorf­schu­le zu un­ter­rich­ten, de­nen es aber auf­grund ih­rer per­sön­li­chen Le­bens­um­stän­de nicht mög­lich ist, ei­nes der Voll­zeitse­mi­na­re zu be­su­chen. Au­ßer­dem wen­det sich der Kurs an Kol­le­gIn­nen, die be­reits an ei­ner Wal­dorf­schu­le tä­tig sind und eine Wal­dorf­qua­li­fi­ka­ti­on wün­schen. Schwer­punkt der Aus­bil­dung ist die Klas­sen­leh­rer­zeit (Klas­sen 1 – 8). Die­se bil­det das Fun­da­ment der Wal­dorf­päd­ago­gik und ist da­mit zu­gleich we­sent­li­che Grund­la­ge für das Un­ter­rich­ten auch in obe­ren Klas­sen­stu­fen. Hier er­wer­ben Fach- und Klas­sen­leh­re­rIn­nen die hand­werk­li­chen Fä­hig­kei­ten für den Hand­ar­beits­un­ter­richt von der 1. Klas­se bis zur den Klas­sen­spie­len (Kos­tü­me) in der Ober­stu­fe. Die Fach­aus­bil­dung ist auf zwei Jah­re an­ge­legt, der Ein­stieg ist un­ter­jäh­rig mög­lich. Mehr er­fah­ren…