Klausur 2019 / Waldorf100

Die Me­tho­de der sie­ben Le­bens­pro­zes­se stellt das Le­ben in den Vor­der­grund. Das Ler­nen soll le­ben­dig sein und blei­ben. Dies ist un­ser Mot­to zu den Fei­er­lich­kei­ten rund um Wal­dorf 100. In ei­ner Zeit, in der das Le­ben über­all schein­bar zu­rück­geht wol­len wir das Le­ben­di­ge in der Päd­ago­gik her­vor­he­ben und ver­mit­teln.

Das Kol­le­gi­um des Leh­rer­se­mi­nars traf sich im Rah­men ei­ner Klau­sur am 1. und 2. März 2019 im Klos­ter Hay­dau in Alt­mor­schen. Es wur­de in­ten­siv in meh­re­ren Ar­beits­ein­hei­ten mit un­ter­schied­li­chen Me­tho­den ge­ar­bei­tet. Der Fo­kus wur­de auf die sie­ben Lern­pro­zes­sen ge­legt. An­hand ei­ner gra­fi­schen Dar­stel­lung auf der Grund­la­ge Ru­dolf Stei­ners vom 12.08.1916 ge­ben Hei­ko Fei­ler (Freie Wal­dorf­schu­le Frank­furt) und As­trid Brück­mann (Freie Wal­dorf­schu­le Darm­stadt) eine Ein­füh­rung. Mit Blick auf die ers­ten drei Jahr­sieb­te wer­den die Lern­pro­zes­se in Be­zug zu den sie­ben Le­bens­pro­zes­sen ge­bracht. Die Er­kennt­nis­se für die Er­wach­se­nen­bil­dung wer­den in un­se­re Se­mi­nar­ar­beit auf­ge­nom­men.